Kerstin Rachfahl aus Hallenberg

Nein, ich wollte nicht schon immer schreiben. Im Gegenteil. Mit meiner Rechtschreibschwäche kam das für mich überhaupt nicht in Frage. Fantasie hingegen besaß ich von Anfang an reichlich. Wälder wurden zu magischen Orten, gefüllt mit Fabelwesen. Ich kämpfte gegen Drachen und nie brauchte ich einen Prinzen, um eine Heldin zu sein. In meiner Zeit gab es keine Bücher mit starken Mädchen, die die Welt eroberten. Ich denke, das war der Grund, weshalb ich anfing selbst Geschichten zu schreiben, die ich lesen wollte.
Wer Pianist werden möchte, übt tagein und tagaus, bis er die Fingerfertigkeit besitzt und ein Konzert zu geben. Doch wer in Deutschland Autor werden möchte, soll es so hinbekommen?
Nein. Schreiben ist Handwerk und deshalb stand für mich von Anfang an fest, dass ich eine Ausbildung machen würde. Die Wahl fiel auf den dreijährigen Kurs „Große Schule des Schreibens“. Das erste, was ich lernte, war, mit meinen Fehlern und Kritik umzugehen. Das zweite Disziplin. Wer vom Schreiben leben möchte, schreibt jeden Tag und bildet sich weiter. 
Für mich hat sich dieser Weg mehr als gelohnt. Nach der Schule des Schreibens habe ich mein erstes Buch, einen Pferderoman „Duke – Ein weiter Weg zurück“ veröffentlicht. Inzwischen habe ich die Vielfalt der Genres für mich entdeckt: Thriller, Liebesromane und Fantasy. Mit den Freiheiten, die das Self-Publishing mir gibt, habe ich meinen persönlichen Weg als Autorin gefunden und veröffentliche jedes Jahr zwei bis drei Bücher. 
 

Website:

https://www.kerstin-rachfahl.de/

Foto Kerstin Rachfahl

Veröffentlichungen

Buchcover Kerstin Rachfahl - Imperfectly Perfect Amelia
Imperfectly Perfect Amelia

Roman, 350 Seiten
Independently published

ISBN 979-8438963257
März 2022

Cover Kerstin Rachfahl - Sondereinheit Themis: Hinter Gittern
Sondereinheit Themis: Hinter Gittern

Krimi / Thriller, 366 Seiten
Independently published

ISBN 979-8667926528
7

Weitere Autor/innen

Jetzt anmelden